parallax background

Rhabarber-Mascarpone-Tarte

5. Juni 2017
Spargel-Rucolasalat mit Erdbeeren
29. Mai 2017
Miniquiche mit Gemüse-Swirl
7. Juni 2017
 

Nichts für die Sommerdiät

Okay, dieser Kuchen hat schon ordentlich Kalorien intus. Da beißt die Maus keinen Faden ab ;-) Aber ! Jedes Stück ist auch ein Hochgenuss, soviel können wir Euch versprechen.

Gerade die Kombination aus süß saurem Rhabarber und der milden Mascarponecreme machen die Tarte zu einem herrlichen Kaffeeklatsch-Protagonisten. Für die jenigen, die nicht viel Zeit haben, können auch einfach einen fertigen Tarteteig aus dem Kühlregal verwenden. Darüber hinaus ist noch zu erwähnen, dass Ihr den Rhabarber nicht schälen müsst! Kein Witz! Ihr werdet sehen, es sieht nicht nur farbenfroher aus, sondern es tut dem Geschmack überhaupt keinen Abbruch.

 
 

Zutaten

Für den Boden
  • 140 g Mehl
  • 30 g gemahlene Mandeln
  • 30 g Zucker
  • 80 g Butter
  • 1 Ei
Für die Mascarponecreme
  • 100 g Quark
  • 200 g Mascarpone
  • 100 g Sahne
  • 3 EL Puderzucker
  • 1 Ei
  • 250 g Rhabarber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.